Meine Arbeitsweise

  • Konstruktives Miteinander
  • Lösungsorientierte Begleitung
  • Zukunftsorientiertes Vorgehen
  • Qualifizierter Umgang mit Konflikten, Konflikte als Chance für eine Veränderung zu sehen
  • Vertrauen und Vertraulichkeit
  • Die Suche nach einem Weg, um Verantwortung für eine Situation zu übernehmen und nicht Schuldige für eine bestimmte Situation zu suchen
  • Heinz von Förster hat folgende These aufgestellt: Das Konzept der Wahrheit impliziert das Konzept der Lüge, denn wer behauptet, die Wahrheit zu kennen, sagt damit, dass der Andere lügt. Beide Parteien sind überzeugt, die Wahrheit zu kennen und unternehmen alles, um die eigene Version als die ultimative Wahrheit darzustellen. Von Förster schlägt nun vor, das Konzept der Wahrheit aus dem Leben der Menschen zu verbannen. Niemand soll also mehr behaupten, die Wahrheit zu kennen. Daraus würde folgen, dass man auch niemanden mehr der Lüge bezichtigen kann. Das gemeinsame Erarbeiten einer win-win Situation ist damit möglich.

Werkzeuge

Um Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens bestmöglich zu unterstützen habe ich mir im Laufe der Zeit unter anderem folgende Kenntnisse angeeignet:

  • Juristin
  • Eingetragene Mediatorin
  • Supervisorin
  • Coach
  • Organisationsentwicklung
  • Krisenintervention
  • Systemischer Beratungsansatz
  • Aufstellungsarbeit am Systembrett

Möglicher Ablauf

  1. Bitte kontaktieren Sie mich, damit wir einen unverbindlichen Termin zu einem Erstgespräch vereinbaren können.
  2. Im Erstgespräch schildern Sie mir kurz Ihr Anliegen, wir lernen uns kennen und besprechen das weitere Vorgehen, die Arbeitsweise und die Rahmenbedingungen.
  3. Bei komplizierteren Sachverhalten, vor allem in der Wirtschaft, kann nach dem Erstgespräch eine kostenpflichtige Konfliktanalyse folgen.
  4. In den vereinbarten, kostenpflichtigen Sitzungen erfolgt die schrittweise Erarbeitung von Lösungen bzw. Lösungsansätzen für Ihr Anliegen. Möglicherweise werden, wenn Sie das wollen, in den Sitzungen ExpertInnen aus dem Steuerrecht, RechtsanwältInnen, NotarInnen, oder andere für eine gute Entscheidung notwendige Personen hinzugezogen.
  5. Am Ende wird eine Punktation aufgesetzt. Auf Ihren Wunsch können RechtsanwältInnen für die Erstellung eines Vertrages bzw. eines gerichtlichen Vergleiches oäm. eingebunden werden.